Tryndamere - Guide & Build

Primäre Rolle: Kämpfer | Champion Einstufung: C

Champion Kurzbeschreibung:

Der Champion, den wir hier in diesem Guide behandeln, trägt den Titel: ,,Der Barbarenkönig“. Es geht um niemand geringeres als Tryndamere. Der Kämpfer mit der übergroßen Klinge ist schon seit Beginn an (der League of Legends Ära) mit dabei und ist deshalb einer der Gründungsväter des Universums Runeterra. Da Tryn (kurz für Tryndamere) wie schon oben erwähnt, einer der ersten veröffentlichten Champions ist, sind seine Fähigkeiten dementsprechend eher traditionell und weichen von dem neuen Style ab. Heute sieht man immer mehr Champs, die einen dash  oder Ähnliches haben, das die Champions mobiler und flexibler macht. Tryn hingegen ist eher klassisch aufgebaut, wobei die E-Fähigkeit ihm trotzdem einen schönen gap-closer anbietet (mehr dazu später). Seine anderen Fähigkeiten stützen perfekter weise meine Aussage, da Diese heutzutage als viel zu simpel abgestempelt werden können. Man hat keine mechanischen Fähigkeiten oder Projektile, die man treffen muss. Man spielt Tryndamere eigentlich sehr stump und simpel. Für Spieler, die nicht unbedingt mechanisch, athletisch unterwegs sind, ist dieser Champion geradezu maß geschneidert. Er hat als einziger Champion die außergewöhnliche Fähigkeit, mit seiner ultimativen Fähigkeit, nicht sterben zu können, wenn Gegner versuchen ihn zu schaden.

Wie man den Barbarenkönig spielt und meistert erfahrt ihr hier!

Beschwörer Zauber:

Blitz
Teleportation

Primäre Runen:

Präzision
Tödliches Tempo
Triumph
Legende: Blutdurst

Sekundäre Runen:

Entschlossenheit
Aufschwung
Frische

Runenwerte:

offence attack speed
offense
Defense Armor

Start Gegenstände:

Dorans Klinge
Heiltrank

Erste Einkäufe:

Tiamat
Laufstiefel
Kontroll-Auge

Haupt Items:

Alternative Items:

Statikks Stich
Ninja-Tabi
Flinker Krummsäbel

Item Build Beschreibung:

Auf Tryndamere kauft mich sich als erstes ein Tiamat, damit man einfacher und schneller farmen kann. Später bauen wir dieses Item noch vollständig aus, jedoch ist der AOE Effekt erstmal mehr als ausreichend, sodass wir uns zunächst auf andere Items wie Essenzräuber und Klinge der Unendlichkeit konzentrieren. Diese Items geben uns massiven Schaden und durch den Essenzräuber sehr viel Abklingzeitverringerung, was vor allem im späteren Spielverlauf sehr wichtig sein wird. Mit Tryndamere wollen wir so einfach und so schnell wie möglich farmen, Türme einreißen und den Gegner im Idealfall im 1 gegen 1 oder sogar auch im 1 gegen 2 töten. Mit den aufgelisteten Gegenständen ist dies möglich!


Fähigkeiten

 
Passive: KAMPFRAUSCH

Tryndamere sammelt mit jedem Treffer, kritischen Treffer und Todesstoß weiteren Zorn an. Dieser erhöht passiv seine Chance auf kritische Treffer und kann mit „Blutdurst“ verbraucht werden.

 
Q: BLUTDURST

Der Nervenkitzel im Kampf dient Tryndamere als Ansporn, weshalb sich mit der Schwere seiner Verletzungen auch sein Angriffsschaden erhöht. Er kann „Blutdurst“ aktivieren, um seinen Zorn zu verbrauchen und sich zu heilen.

 
W: SPOTTRUF

Tryndamere brüllt eine Beleidigung, die den Angriffsschaden naher Champions verringert. Bei Gegnern, die mit dem Rücken zu Tryndamere stehen, bewirkt sie außerdem eine Lauftempoverringerung.

 
E: WIRBELNDE KLINGE

Tryndamere wirbelt zu einer Zieleinheit und fügt dabei allen getroffenen Gegnern Schaden zu.

 
R: UNBÄNDIGE WUT

Tryndameres Kampfeslust wird so heftig, dass er nicht mehr sterben kann, egal wie schwer er verwundet ist.

Skill Reihenfolge


Q
2
3
5
7
9
W
4
14
15
16
17
18
E
1
8
10
12
13
R
6
11

Wir fangen mit der E zwar an, jedoch wollen wir unsere Q als erstes maximieren, weil dieser Skill und Heal und kritische Trefferchance gibt, was essentiell für Tryndamere ist. Vorallem vor level 6 und den ersten Items, ist die Lanephase Tryn nicht unbedingt einfach zu spielen (dazu mehr unten). Die Q hilft uns hier also uns am Leben zu halten und vor allem müssen wir nicht immer wieder zurück in die Base.

Als nächstes muss die E hoch, weil das unser Gap-closer ist. Dieser Skill ist wichtig, wenn wir den Gegner engagen wollen und gleichzeitig ist das unsere Rettung, falls der gegnerische Jungler vorbeischaut.

Als letztes ist unsere W dran. Sie hat auf Level 1 schon einen sehr starken Slow-Effekt und deshalb ist es nicht allzu schlimm wenn wir erst später hier weiter dran arbeiten.

Gameplay und Laning

Laning Phase:

Die Laning Phase gestaltet sich mit Tryndamere eigentlich sehr simpel. Ihr müsst versuchen so viel Gold zu generieren wie nur möglich. Schaut wie ihr am sichersten an euer Gold kommt und versucht nicht zu sterben. Bis Level 6 ist Tryndamere sehr gank anfällig, daher immer im Hinterkopf behalten, dass der gegnerische Jungler irgendwo in der Nähe auf euch wartet, um einen falschen Schritt nach vorne zu bestrafen. Solltet ihr ein gutes Matchup haben, könnt ihr auch gerne Traden, solltet ihr aber ein schlechtes haben, empfehlen wir euch, eher sicher zu stehen und geduldig zu sein. Im Lategame werdet ihr schon euren Blutdurst stillen können. Sobald ihr das erste Mal zurück gegangen seid, habt ihr im Idealfall euer Tiamat und seid Level 6. Tradet ruhig aggressiver und pusht den Gegner unter seinen Tower in dem ihr die Wave schnell cleart. Freezen ist durch Tiamat nun sehr schwierig. Setzt also euren Gegner so gut es geht unter Druck und lasst ihn nicht farmen. Holt euch die eine oder andere Krabbe, wenn beide Jungler beschäftigt sind. Sogar die gegnerischen Krugs oder den Frosch könnt ihr machen, wenn ihr euch sicher seid, dass ihr safe seid. In dieser Phase des Spiels wollt ihr so viel farmen wie es nur erdenklich möglich ist. Ihr braut mit Tryndamere hauptsächlich aufs Lategame auf, da dieser Champion hauptsächlich im Lategame wie eine Blüte aufgeht.

Midgame:

Sobald ihr den ersten Turm eingerissen habt, oder sogar auch den zweiten, versetzt ihr euch auf die andere Seite der Karte. Hier gilt das gleiche Prinzip: Farmen, Gold generieren und Türme einreißen. Wie man sieht, eigentlich nicht sehr kompliziert. Tryn hat simple Fähigkeiten und wurde deshalb auch für den simplen Playstyle gebaut. Für Adrenalinjunkies im Early und Midgame nicht unbedingt der passende Champion. Hin und wieder könnt ihr schauen ob ihr gute Teleportplays auf der Karte seht. Diese könnt ihr gerne benutzen und eurem Team ab und zu helfen, um aus schwierigen Situationen raus zu kommen. Fokussiert euch auf die backline und holt ADC und Mitte am besten schnell raus. Danach werden nur noch Aufräumungsarbeiten übrig bleiben. Mehr free gold also.

Lategame:

Hier geht es erst zur Sache mit Tryn. Nun heißt es splitpushen bis zum Umfallen. Sucht euch eine Lane aus (am besten bot Lane) und versucht den Inhibitor zu machen. Hier ist jedoch Fingerspitzengefühl angesagt, weil ihr aufpassen müsst, dass ihr nicht komplett unnötig sterbt. Achtet unbedingt auf die Karte und zieht euch lieber 1-2 Schritte zurück, solltet ihr etwas Böses ahnen. Geht ruhig in den Dschungel und bedient euch an den Quellen. Sogar Drachen könnt ihr alleine machen und Krabben natürlich auch. Schickt euer Team auf die andere Hälfte der Karte und versucht als Team dann im späteren Verlauf zusammen den Elder und den Baron zu machen. Sobald ihr einen Inhib bekommen habt, geht ihr wieder auf die andere Seite der Map und versucht auf der anderen äußeren Lane den anderen Inhib zu bekommen, sodass das gegnerische Team sich aufteilen muss. Dann sucht ihr euch eine Lane aus, die ihr dann mit den super Minions begleitet, damit ihr schon in Richtung Nexus geht. Sollte alles glatt laufen fightet euer Team das gegnerische Team im 4 gegen 5 und ihr beendet das Spiel, ohne dass jemand etwas davon mitbekommt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.